Reitverein Düdenbüttel

Pferd & Mensch - ein Team

Reiten lernen

Der Reit- und Fahrverein Düdenbüttel und Umgebung e.V. hat seine Pferde direkt an der Reithalle untergebracht. Im Sommer stehen alle Schulpferde Tag und Nacht auf den Weiden an der Reithalle, so ermöglichen wir den Pferden eine an ihre Bedürfnisse angepasste, artgerechte Haltung. Auch in den Wintermonaten kommen alle unsere Schulpferde regelmäßig, wenn möglich täglich, auf die Weide, um sich austoben zu können. Im Schulbetrieb stehen den Vereinsmitgliedern somit ausgeglichene Pferde zur Verfügung.

Unser Angebot:

o Longenstunden für Anfänger
o Gruppenunterricht in einer Abteilung 
o Gruppenunterricht für Fortgeschrittene
o Gruppenunterricht für Erwachsene
o Springunterricht in Gruppen
o Einzelunterricht auf Nachfrage
o Lehrgänge mit Prüfung

  • Ab einem Alter von 8-9 Jahren können Kinder am Anfängerunterricht teilnehmen, dieser beginnt zunächst immer mit Longenstunden. Bei Interesse wenden sie sich bitte an Sabrina Krause oder einen der Übungsleiter. Erst wenn die Kinder einen gefestigten Grundsitz haben, wechseln sie in die Gruppenstunden, um dort in einer Abteilung mit höchstens sechs Reitern weiter Fortschritte zu machen.

In unseren Reitstunden für Fortgeschrittene wird bis zur Klasse E/A  ausgebildet. Im Einzelunterricht ist es auch möglich Lektionen der Klasse L zu erlernen.

Für Erwachsene berufstätige Reiter bieten wir Reitstunden in den Abendstunden und am Wochenende an.

Zudem bieten wir Springunterricht in Gruppen an.

Lehrgänge mit anschließender Prüfung für den Deutschen Reitpass, den Basispass Pferdekunde und die verschiedenen Hufeisen finden bei uns jährlich statt. Auch Lehrgänge und Prüfungen zum Deutschen Reitabzeichen werden durchgeführt. Demnächst geplante Lehrgänge finden Sie unter „Termine“.

Um sich ein Bild von den praktischen Abläufen unseres hier angebotenen Reitsports zu machen, empfehlen wir Ihnen, einmal persönlich vorbeizuschauen. Unsere Übungsleiter finden Sie bei dem Menüpunkt Verein.

Eine Unterrichtsstunde umfasst 45 Minuten; die verbleibenden 15 Minuten der vollen Stunde werden für den Wechsel der Schüler (Einstellen der Steigbügel, Kontrolle des Sattelgurtes etc.) sowie als kurze "Verschnaufpause" für die Pferde genutzt.

Die Reitschüler sollten nach Möglichkeit immer mindestens eine halbe Stunde vor dem eigentlichen Beginn der Reitstunde an der Reithalle bzw. im Stall sein, um noch ausreichend Zeit zu haben, um ggf. ein weiteres Schulpferd in Ruhe für den Unterricht fertig machen zu können.

Auch nach dem Ende der eigentlichen Reitstunde, sollten die Reitschüler noch mindestens eine halbe Stunde einplanen, um evt. ein Schulpferd in den Stall zu bringen oder andere Aufräumarbeiten (Ab äppeln, Hufschlag harken) zu erledigen und die Halle für die weitere Nutzung durch Privatpferdereiter uneingeschränkt frei ist.

Zu allen anderen Zeiten (d.h. wenn kein Reit- oder Voltigierunterricht statt findet) steht die Reithalle allen Privatpferdereitern sowie Reitbeteiligungen zur Nutzung zur Verfügung. Die Gebühren für die Hallennutzung finden Sie unter „Verein“ beim Aufnahmeantrag.

Es kann vorkommen, dass die Reithalle für Vereins-Veranstaltungen (z.B. Reitertag, Tag der offenen Tür, Voltigier-Turnier, u.ä.) gesperrt wird, die Termine werden so früh wie möglich am schwarzen Brett in der Reithalle veröffentlicht.